Kirchengemeinde St. Petri - Cuxhaven
Kirchengemeinde St. Petri - Cuxhaven

Kirchenmusik

Bericht in der CN über die Johannespassion am 24.03.19 in St. Petri.
2019-03-26 CN Johannespassion.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]

Programm 2019 St. Petri Cuxhaven

 

 

Sonntag. 24. März 18.15 Uhr

Johann Sebastian Bach Johannespassion

Sopran Melanie Spitau

Alt Anna-Maria Torkel

Tenor Nils Giebelhausen

Bass (Jesus) Peter Rembold

Bass (Arien) Wilhelm Schwinghammer

Concerto Vocale

„Das Neu-Eröffnete Orchestre“ auf historischen Instrumenten

Leitung Jürgen Sonnentheil

 

 

Karfreitag, 19. April 9.30 Uhr

Laudate Dominum

Choräle aus der Johannespassion und Orgelwerke von

Johann Sebastian Bach

Concerto Vocale

 

Ostersonntag, 21. April 9.30 Uhr

Laudate Dominum

 

 

Ostermontag, 22. April 11.00 Uhr

Bach-Kantaten-Gottesdienst

„Der Friede sei mit dir“ BWV 158

Teile aus der Messe G-Dur BWV 236

concerto piccolo

Bass Dávid Csismár

„Das Neu-Eröffnete Orchestre“ auf historischen Instrumenten

Leitung Jürgen Sonnentheil

 

Sonntag, 12. Mai 11.00 Uhr

Verabschiedung von Pastor Manfred Gruhn

Concerto Vocale

„Das Neu-Eröffnete Orchestre“ auf historischen Instrumenten

Leitung Jürgen Sonnentheil

 

Sonntag, 19. Mai 9.30 Uhr

Laudate Dominum

Concerto Vocale

 

Pfingstsonntag, 9. Juni 11.00 Uhr

Bach Kantaten-Gottesdienst

„Wahrlich, wahrlich, ich sage euch“ BWV 86

Sopran Ulrike Sonnentheil

Alt Sonja Boskou

Tenor Nils Giebelhausen

„Das Neu-Eröffnete Orchestre“ auf historischen Instrumenten

Leitung Jürgen Sonnentheil

 

Sonntag, 30. Juni 10.44 Uhr

Orgelmatinee

„Paradis à la Française“

Werke von Alexandre Guilmant, Théodore Dubois, Olivier Messiaen 

und Léon Boëllmann 

Franz Hauk, Ingolstadt 

 

Sonntag, 14. Juli  10.44 Uhr

Orgelmatinee

„Deutsch - französische Studien“

Werke von Robert Schumann und Marcel Dupré

Daniel Beckmann, Mainz

 

Sonntag, 28. Juli 10.44 Uhr

Orgelmatinee

„Goldberg-Variationen“

von Johann Sebastian Bach in der Bearbeitung 

von Wilhelm Middelschulte

Jürgen Sonnentheil

 

Sonntag, 11. August 10.44 Uhr

Orgelmatinee

„Sposalizio“

Werke von Johann Sebastian Bach, Robert Schumann, Felix 

Mendelssohn-Bartholdy, Franz Liszt, Richard Wagner und Otto Malling 

Christoph Kuhlmann, Köln 

 

Sonntag, 17. November 18.15 Uhr

Gioachino Rossini

Petite Messe solennelle 

Sopran Manja Stephan

Alt Anna-Maria Torkel 

Tenor Tino Brütsch

Bass Andreas Pruys 

Harmonium Simon Buser

Klavier Yo Hiranoø

Concerto Vocale

Leitung Jürgen Sonnentheil

 

Sonntag, 24. November 9.30 Uhr

Laudate Dominum

Concerto Vocale

 

Samstag, 14. Dezember 18.15 Uhr

Weihnachtsmusik bei Kerzenschein

 

Silvester 31. Dezember 19.00 Uhr

George Gershwin "Rhapsody in Blue“

Jazz-Trio Kordes- Tetzlaff- Godejohann

Orgel Jürgen Sonnentheil

Kartenvorverkauf ab 1. Dezember

 

 

Sonntag, 24. März 18.15 Uhr

Johannespassion

von Johann Sebastian Bach

 

 

Als am Karfreitag des Jahres 1724 Bachs Johannes-Passion in der Leipziger Nicolaikirche zum ersten Mal erklang, war dies ein aufsehenerregendes Ereignis. Eine derart komplexe, dramatische und theatralische musikalische Ausdeutung der Passionsgeschichte hatte man bis dato nicht vernommen. Dabei hatte Bach vor dem Antritt des Thomaskantorats vom Rat der Stadt Leipzig die Anweisung erhalten, nur „solche Compositiones zu machen, die nicht theatralisch wären“. Bach hat keine Oper geschrieben - und sich insofern an die Anweisung des Rates gehalten. Und doch zeigt die Johannes-Passion zweifellos Elemente, die opernhaft genannt werden können: Bachs ,Passionsdrama‘ vergegenwärtigt die Leidensgeschichte Jesu in einer Weise, die auf Hörer bis heute suggestiv wirken. Im Zentrum des Werks steht die Passionserzählung des Johannesevangeliums (Joh 18 und 19), für Martin Luther das eigentliche „Hauptevangelium“ unter den Evangelien. Hinzu kommen das Geschehen reflektierende Arien und Ariosi (allerdings weitaus weniger als in der später entstandenen Matthäus- Passion), Turbae-Chöre und Choräle. 

 

Auch wenn die Passion mit einem schlichten Choral endet, so bilden doch die beiden Hauptchöre "Herr, unser Herrscher" und "Ruht wohl, ihr heiligen Gebeine"  Anfang und Höhepunkt eines groß angelegten orchestral-vokalen Rahmens, in dem Bach seine höchste polyphone Meisterschaft offenbart.

 

Robert Schumann, der 1851 das Werk fast ohne jede Kürzung in Düsseldorf aufführte, schätzte die Johannes-Passion höher ein als die Matthäus-Passion (die er irrtümlich für die ältere der beiden Kompositionen hielt). 1849 fragte er den Hamburger Dirigenten Georg Dietrich Otten: »Kennen Sie die Bachsche Johannis-Passion, die sogenannte kleine? Gewiß! Aber finden Sie sie nicht um Vieles kühner, gewaltiger, poetischer, als die nach d. Evang. Matthäus? Mir scheint die letztere um 5-6 Jahre früher geschrieben, nicht frei von Breiten, und dann überhaupt über das Maß lang – die andere dagegen wie gedrängt, wie durchaus genial, namentlich in den Chören, und von welcher Kunst! – Käme doch über solche Sachen die Welt ins Klare!«

 

 

In der Aufführung am Sonntag, den 24. März um 18.15 Uhr wirken namhafte und international anerkannte Spezialisten mit.

 

Meike Leluschko mit ihrem kristallklaren und geschmeidigen  Sopran, Anna Maria Torkel mit ihrer jungen, tiefgründigen Altfärbung, Nils Giebelhausen mit seiner klaren und fein schattierten Tenorstimme als Evangelist, die Jesuspartie verkörpert der junge, aufstrebende Bass Peter Rembold und
die beeindruckenden Bassarien übernimmt Wilhelm Schwinghammer, der auf allen internationalen Opernbühnen zu Hause ist und wie auch alle anderen Musiker, immer wieder gerne nach Cuxhaven kommt.

 

Die anspruchsvolle Chorpartie teilen sich Concerto Vocale und concerto piccolo, begleitet vom Ensemble „Das Neu-Eröffnete Orchestre“ auf historischen Instrumenten der Bachzeit unter der Leitung von Jürgen Sonnentheil.

 

Das dies überhaupt in Cuxhaven realisiert werden kann, ist vor allem den Fördern dieser Aufführung zu verdanken: 

der Stadtsparkasse Cuxhaven, der Stadt Cuxhaven, der Landeskirche Hannover und dem Kirchenkreis Cuxhaven-Hadeln. 

 

Karten sind im ermäßigten Vorverkauf bei Bürotechnik Schwarz und im Kirchenbüro Regerstraße 41 zu erhalten

Öffnungszeiten des Kirchenbüros sind Montag bis Freitag von 9.30 bis 11.30 Uhr

 

Die Abendkasse öffnet am Konzerttag um 17.30 Uhr

Bericht in der CN über die Chor- und Orgelmatinee am 24.06.18 in St. Petri.
2018-06-30 CN Dvorak.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]

Wo man singt,

da lass dich ruhig nieder …
oder besser noch: Sing doch mit !

 

Wir, der gemischte Chor Concerto Vocale unter der Leitung von Jürgen Sonnentheil, suchen neue Mitglieder, die Lust haben, regelmäßig mit uns für Konzerte oder auch Chorgesang im Gottesdienst zu proben.

Unser Probentermin ist jeweils mittwochs 20.00  – 21.30 Uhr entweder in der St. Petri-Kirche Cuxhaven oder, wenn es in der Kirche zu kalt ist, im Gemeindesaal der Emmausgemeinde in der Regerstraße. Wir singen meist zwei Konzerte pro Jahr entweder mit Orgelbegleitung oder zusammen mit dem von Jürgen Sonnentheil 1988 gegründeten Ensemble „Das Neu-Eröffnete Orchestre“, einem Orchester, das sich aus professionellen Musikern zusammensetzt, die auf historischen Instrumenten musizieren und aus allen Himmelsrichtungen extra nach Cuxhaven anreisen, um hier mit uns Musik zu machen. Im Gottesdienst singen wir etwa drei- bis viermal im Jahr und auch bei der Weihnachtsmusik bei Kerzenschein im Advent.

 

Als nächstes Projekt planen wir, am 17. November 2019  die

 

Petite Messe solennelle  von Gioachino Rossini zu singen. 

 

Auch im nächsten Jahr stehen wunderbare Werke auf dem Programm: 

 

Händels Messias und das Te Deum von Anton Bruckner.

 

 

Na? Wär das nicht was?

Bei uns darf man einfach vorbeikommen und mitmachen. Es gibt keine Vorbedingungen,  kein Vorsingen, niemand muss lange Chorerfahrung nachweisen. Manche haben sie bei uns, manche auch nicht, aber dazu proben wir ja gemeinsam. Für das Singen der Johannes-Passion brauchen wir vor allem Männerstimmen, freuen uns aber auf jeden Fall auch über weibliche Unterstützung.

Bist du / Sind Sie dabei? Jetzt ist die Gelegenheit, mal etwas richtig Neues auszuprobieren! Wir freuen uns schon! Bis bald!

Weitere Informationen bei
Jürgen Sonnentheil, Kirchenmusiker an St. Petri   Tel.: 04721/63345 oder organist@sonnentheil.com

Programm 2017-3.pdf
PDF-Dokument [459.9 KB]
Programm 2016_Layout 3.pdf
PDF-Dokument [2.4 MB]
Gesamtprogramm 2015
Programm 2015.pdf
PDF-Dokument [2.2 MB]
Gesamtprogramm 2014
Programm 2-2014.pdf
PDF-Dokument [324.2 KB]
Biennale2014.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
Gesamtprogramm 2013
Programm 2013-1.pdf
PDF-Dokument [500.9 KB]

Ökumenischer Kreuzweg vom

6.3. - 20.4.19 in der Kirche.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirchengemeinde St. Petri